So bleiben Ihre Messer länger scharf


Jede Klinge, ob hochwertig oder günstig, wird einmal stumpf. Doch es gibt einige Tipps und Tricks, mit denen Messer länger ihre Schärfe behalten. Bei der Schärfe der Klinge und ihrer Haltbarkeit kommt es nicht nur auf die richtige Reinigung, sondern auch die Aufbewahrung und eine gute Schneideunterlage an. Allerdings ist die Qualität des Klingenstahls wohl der wichtigste Aspekt zum Erhalt der Schärfe. Besteht das Messer aus minderwertigem oder zu weichem Stahl, bemerkt man manchmal schon nach einigen Tagen, wie die Schärfe deutlich abnimmt. Zwar ist das Messer anfangs noch scharf, behält die Schärfe jedoch nicht so lange wie Klingen aus härterem und hochwertigerem Stahl.

Deshalb unser Tipp: Nehmen Sie beim Kauf eines Messers lieber etwas mehr Geld in die Hand, anstatt an der falschen Ecke zu sparen. Um ein gutes Messer zu bekommen, muss man rund 50 € investieren und für ca. 100 € kann man schon ein hochwertiges Messer beim Fachhändler kaufen. Vor allem japanische Messer sind weltweit für ihren asymmetrischen Schliff und für ihren harten Stahl bekannt und erzielen dadurch eine lange Schnitthaltigkeit und eine sehr hohe Schärfe. Europäische Messer werden in der Regel aus weicherem Stahl hergestellt und sind dadurch leichter zu schärfen, jedoch nicht ganz so scharf wie japanische Messer.

So bleiben Ihre Messer länger scharf

Die richtige Unterlage ist wichtiger als gedacht

Es existieren grundsätzlich fünf verschiedene Materialien, aus denen eine Schneideunterlage bestehen kann, dazu zählen Glas bzw. Keramik, Stein oder Marmor, Metall bzw. Blech, Plastik und Holz. Eine Schneideunterlage aus Glas, Stein oder Metall sollten Sie unbedingt vermeiden, denn diese ist härter als die Klinge selbst und stumpft sie deshalb schnell ab. Bei diesen Unterlagen kann es deshalb schon nach einmaligen Schneiden dazu kommen, dass die Klinge stumpf wird. Schneidebretter aus Plastik oder auch Holz eignen sich dank ihrer weichen Oberfläche und guter Reinigungsmöglichkeiten dagegen sehr gut als Unterlage. Schneidebretter aus Plastik können jedoch kleine Plastikrückstände und Partikel im Essen hinterlassen, was beim Holzbrett selbstverständlich nicht passiert, dafür ist Letzteres jedoch schwieriger zu reinigen.

Messer brauchen Pflege

Sie sollten es auch vermeiden, Ihre Messer im Geschirrspüler zu reinigen, wenn Sie nicht möchten, dass diese vorzeitig abstumpfen oder sogar zu rosten beginnen. Der Grund dafür: In der Spülmaschine herrschen hohe Temperaturen, die gemeinsam mit dem aggressiven Spülmaschinenreiniger die Oberfläche des Messers angreifen können. Am besten reinigen Sie Ihr benutztes Messer einfach mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel. Trocken Sie das Messer anschließend sorgfältig ab. Auch die richtige Aufbewahrung der Messer ist entscheidend. In einer Küchenschublade gelangen die Messer oft mit anderen Messern und Besteck in Berührung, dadurch wird die Klinge abgerieben und stumpft allmählich ab. Bewahren Sie Ihre Messer daher in einem Messerblock, an einer magnetischen Messerleiste oder in einem speziellen Schubladeneinsatz auf. Durch die rutschfeste Hülle bleiben Ihre Messer bei der Aufbewahrung oder dem Transport vor Beschädigungen geschützt.

Sollten Ihre Messer trotz guter Pflege mit der Zeit stumpf werden, schärfen wir von Messer Kaphingst Ihre Messer gerne nach. Wählen Sie einfach den passenden Schliff aus und fordern Sie Ihre Versandbox an.